17. Stutenseer Stadtlauf trifft 35. Neureuter Volkslauf

von

Am vergangenen Sonntag fand zum 17. Mal der beliebte Stutensee Stadtlauf statt, der 378 Laufbegeisterte in die TSG Blankenloch lockte. Der Blankenlocher Verein hatte ein vielfältiges Programm vorbereitet, das sowohl Laufen als auch Walking umfasste und die Teilnehmer auf verschiedenen Distanzen durch die malerische Natur führte. Besonders hervorzuheben ist die 10-Kilometer-Distanz, die traditionell den Auftakt des Stutensee Cups darstellt. Dieser Cup wird durch weitere Läufe in der Region ergänzt, darunter der Speecha Lauf in Spöck am 2. Juni, der Topiblütenlauf in Staffort am 29. September und der Friedrichstaler Waldlauf am 27. Oktober.

Von der LSG erzielten bemerkenswerte Ergebnisse:

  • Angelos Svarnas beeindruckte mit einer Zeit von 49:20 Minuten und sicherte sich den ersten Platz in der Altersklasse M70.
  • Norbert Irnich dominierte die M60 mit einer herausragenden Zeit von 42:07 Minuten.
  • Lena Schaub, unser ehemaliges Mitglied, erzielte in der W35 einen fulminanten Gesamtsieg der Frauen mit einer Zeit von 43:37 Minuten.

Parallel dazu zog der 35. Neureuther Stadtlauf mit seinen Kinderläufen sowie 5- und 10-Kilometer-Strecken 210 LäuferInnen an, eine Zahl, die wohl der gleichzeitigen Veranstaltung in Stutensee geschuldet ist. Trotzdem war die LSG mit fünf LäuferInnenn stark vertreten.

Herausragende Leistungen:

  • Roman Schnider triumphierte in der Altersklasse M45 mit einer beeindruckenden Zeit von 38:54 Minuten.
  • Bernd Schmiederer erkämpfte sich in der M50 mit 43:51 Minuten den verdienten zweiten Platz.
  • Rolf Breithaupt sicherte sich in einer Zeit von 1:15:21 Minuten den ersten Platz in der M75, ein Beweis für seine Ausdauer und Erfahrung.

Das Laufwochenende war ein voller Erfolg und wurde von herrlichem Sonnenschein bis hin zu leichter Bewölkung begleitet. Die Lauffamilie freut sich bereits auf den nächsten Sonntag, wenn der Träubleslauf in Weingarten ansteht.

Bildergalerie (Ekkehard Gübel)

Deutsche Meisterschaft im 6-h-Lauf, Mörfelden am 7.4.2024

von

Vor dem Start, v.l.n.r.: Peter Anders, Klaus-Peter Mickel, Marius Seith, Dominic Henzler, Gerhard Kappes, Anna Anders, Theresia (Trees) van Wees-Snel, Michael Krüger, Irwan Harianto, Irene Hofmann
Am Sonntag fand die 6-h-DM in Mörfelden statt. Gleich zehn der 162 Läuferinnen und Läufer, die für die Deutsche Meisterschaft im 6-h-Lauf gewertet wurden, kamen von der LSG Karlsruhe. Und acht davon standen auf dem Treppchen!
 
Erster in ihren AK wurden:
  • Marius Seith (M35, 72,469 km)
  • Irene Hofmann (W70, 52,070 km)
  • Theresia (Trees) van Wees-Snel (W75, 42,195 km)
  • Klaus-Peter Mickel (M80, 34,213 km)
AK-Rang 2 erzielten:
  • Gerhard Kappes (M75, 45,246 km)
  • Anna Anders (W75, 37,584 km)
AK-Rang 3 erzielten:
  • Irwan Harianto (M70, 52,070 km)
  • Peter Anders (M75, 44,619 km)
Weitere LSG-Platzierungen:
  • Dominic Henzler (M35, 64,160 km, AK-Rang 4 in der DM-Wertung)
  • Michael Krüger (M55, 42,195 km, AK-Rang 18 in der DM-Wertung)
Mannschaften:
  • Frauen Seniorinnen: Rang 3 (Hofmann / van Wees-Snel / Anders) mit 131,849 km
  • Männer: Rang 5 (Seith / Henzler / Harianto) mit 188,669 km
  • Männer Senioren: Rang 6 (Harianto / Kappes / Anders) mit 141,935 km
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
Unsere Medaillenträger, v.l.n.r.: Gerhard Kappes, Irwan Harianto, Irene Hofmann, Peter Anders, Anna Anders, Theresia (Trees) van Wees-Snel, Marius Seith, Klaus-Peter Mickel